• Google the Site

Region Arlberg – Wintersportgebiete im Überblick


Arlberg ist eines der beliebtesten Wintersportgebiete überhaupt. Jedes Jahr kommen Skibegeisterte hier her, um ihrem Hobby nachzugehen und die atemberaubende Naturlandschaft zu genießen. Um den Arlbergpass gruppieren sich mehrere Skigebiete. Jedes einzelne zeichnet sich durch individuelle Besonderheiten aus. In diesem Beitrag werden die folgenden fünf Skigebiete detaillierter vorgestellt:

1.    St. Christoph
2.    St. Anton
3.    Zürs
4.    Lech
5.    Stuben



Arlberg Panorama

Arlberg Panorama Bildquelle pixabay.com von kladann2


St. Christoph – gemütlich und gastfreundlich

Zu den höchstgelegenen Alpinskiorten gehört St. Christoph. Während der Ort bereits im 14. Jahrhundert durch den Hirten Heinrich Findelkind bekannt wurde, gilt der Ort heute als gastfreundlich und überaus populär. Gasthöfe und gepflegte Hotels reihen sich am Berghang aneinander und ergeben gemeinsam ein attraktives Panorama. Rund 700 Gäste können sich hier einquartieren. Für gutbürgerliche Küche ist in den ortsansässigen Gasthöfen reichlich gesorgt. Am Abend, nachdem die Skifahrer sich auf den umliegenden Pisten verausgabt haben, geht es gemütlich zu.



St. Anton – populär und stilvoll

In der eindrucksvollen Gipfelwelt wirkt das Tiroler Bergdorf St. Anton mit rund 2.500 Einwohnern wie ein Märchenland. Umgeben von einem einzigartigen Schneeparadies auf 1.300 Meter Höhe fühlen sich die Skiurlauber besonders wohl. Weltweit bekannt wurde die Ortschaft 2001, als die Alpine Ski-Weltmeisterschaft hier ausgetragen wurde. Insgesamt stehen im Skigebiet 340 Kilometer Pistenstrecke bereit. Darüber hinaus warten 200 Kilometer Tiefschneeabfahrten darauf bezwungen zu werden. Da es 97 Lifte und Bergbahnen gibt, verteilt sich der Wintertourismus gleichmäßig. Gäste schätzen an St. Anton die Vielfalt der Skipisten. Selbst erfahrene Skifahrer, die bereits zahlreiche Wintersportregionen besucht haben, sind von der Abwechslung begeistert. Nicht nur die Abfahrten am Galzig, Kapall oder Gampen bringen Schwung ins Bahnen-Allerlei. Auch der Steilhang am Schindler Kar oder die Strecken am Rendl sind beliebt. Neben den Annehmlichkeiten in Sachen Skisport ist St. Anton bezüglich der Übernachtungsmöglichkeiten führend. Von rustikalen Ferienwohnungen mit Hüttenflair bis hin zu komfortablen Hotels ist für jeden Geschmack und Bedarf etwas Passendes geboten.



Zürs – klein aber fein



Kriegeralpe Lech

Kriegeralpe Lech Bildquelle pixabay.com von SBertsch

Zürs
liegt 1.717 Meter über dem Meeresspiegel und gehört zur Gemeinde Lech. Nachdem der kleine Ort zu Beginn von der Außenwelt abgeschnitten war und lediglich einige wenige Bergbauern beherbergte, sorgt es seit dem Anschluss an den Flexenpass für Aufsehen. Maßgeblich geprägt, hat die Geschichte von Zürs Viktor Sohm, einem Skipionier. Er gab die ersten Skikurse für Einheimische. Aber auch „Peter schießt den Vogel ab“, ein in Zürs gedrehter Spielfilm von 1959 verstärkte das Aufblühen der Ortschaft. Das Skigebiet am Flexenpass ist heute ein Anziehungspunkt für viele Skianfänger, die einen hochwertigen und effizienten Kurs wünschen. Aber auch erfahrene Fahrer sind bestens aufgehoben. Zahlreiche Liftanlagen stehen bereit. Bekannt ist unter anderem der Hexenboden, der über die Trittalpbahn erreichbar ist. Wenn Sie zum Seekopf oder den Zürsersee begutachten möchten, nutzen Sie die Seekopfbahn mit Sessellift. Zum Nächtigen stehen momentan 17 Hotels sowie Pensionen bereit. Perfekt abgerundet wird die Auswahl an Unterkünften durch Luxus-Adressen wie dem Skihotel Edelweiss am Arlberg, das direkt in Zürs angesiedelt und online präsent ist. Da sich der Wintersportort Zürs unweit von St. Anton und Klösterle befindet, pendeln viele Touristen zwischen den Skigebieten, um ein Höchstmaß an Abwechslung zu genießen. Impressionen aus Zürs und weiterführende Informationen zur Region Lech vermittelt das hier eingebundene Video:





Lech – Das vielfältige Bergdorf



Lech bei Nacht

Lech Bildquelle pixabay.com von MartinStr

Das Bergdorf Lech ist nicht weniger charakterstark wie St. Anton oder Zürs. Am Quellgebiet des Lech bestehen auf der Hochfläche von 1.450 bis 1.720 Metern facettenreiche Abfahrten für intensiven Wintersport. Qualitätstourismus auf höchstem Niveau ist garantiert. Die Region hat in den vergangenen Jahren viel in die Modernisierung investiert. Auch hier dürfen Besucher einen hohen Standard erwarten. Das gilt sowohl für die schneesicheren Skipisten als auch für die Restaurants und Unterkünfte. Auch in Sachen Vielfalt müssen keinerlei Abstriche gemacht werden. Egal ob Pizzeria, Après Ski oder bürgerliche Küche angestrebt werden, in Lech ist für alles gesorgt. Lech zeichnet sich durch eine gelungene Kombination aus heimischer Gastfreundschaft und weltoffenem Charme aus.



Stuben – traditionell und bestens angebunden

Der Wintersportort Stuben gehört zur Gemeinde Klösterle und liegt auf 1.410 Metern und ist über den Flexenpass erreichbar. Am Fuße des Arlbergs platziert, zählt das Dorf rund 110 Einwohner und ist damit zweifelsfrei eine der kleinsten Gemeinden der Region. Für Gäste ist dennoch viel Platz. Insgesamt stehen rund 700 Gästebetten zur Verfügung. Hotels in der 3- und 4-Sterne-Kategorie sind reichlich vorhanden. Aber auch Ferienwohnungen, schicke Appartements und Pensionen gibt es vor Ort. Viele Unterkünfte sind für die Selbstverpflegung vorgesehen. In Stuben wurden die Skigrößen Hannes Schneider, Wilhelm Walch und Emil Walch geboren. Bekannt wurde die Ortschaft durch den Kinofilm „Der große Sprung“. Einige Szenen wurden hier gedreht. Auf dem Informationsportal unter stuben-arlberg.at ist folgende Beschreibung zu finden: „Das Dorf hat seinen dörflichen Charakter bewahrt und bietet Gästen Behaglichkeit und ideale Bergsportbedingungen. Tradition und Moderne verbinden sich im Ski- und Wandersportparadies Stuben ideal.“ Von Stuben aus besteht ein direkter Zugang zu den Skigebieten von St. Christoph und St. Anton. Auch die Anbindung zu Zürs und Lech ist hervorragend, weshalb sich Stuben ideal als Ausgangspunkt und damit zum Übernachten eignet. In unserem separaten Eintrag zu Stuben können Sie direkt passende Ferienhaus, -wohnungen oder Hütten buchen. Gleichzeitig gibt es in Stuben ein eigenes Skigebiet. Auf dem Nordhang der Albona herrschen beste Verhältnisse und Schneesicherheit von Dezember bis Mai.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.