• Google the Site

Geheimtipp Trafoi

Etwas ruhiger zugehende Skigebiete sind bei manchen sehr beliebt. So ist Trafoi, welches am Fuß des mächtigen Ortler liegt, eine hervorragende Gelegenheit, um Ski zu fahren, aber gleichzeitig auch die Seele baumeln zu lassen. Hier muss man nicht großartig anstehen, um zum Zug zu kommen. 
Gleichzeitig liegt das wunderschöne Skigebiet inmitten einer hinreißenden Bergkulisse. Das Paradies für Genießer ist ein echter Geheimtipp.



Doch nicht nur Hobby-Skifahrer schätzen die Örtlichkeiten des schönen Dörfchens. So ist beispielsweise der vierfache Weltcup-Gesamtsieger Gustav Thöni inzwischen hier zu Hause. Auch er liebt die Bergkulisse und die ruhige Gegend, die Trafoi zu bieten hat.



Besonders ins Auge sticht wahrscheinlich der Nationalpark Stilfserjoch, welcher von 14 Dreitausendern umgeben ist. Dort, wo der Skifahrer wohnt, leben lediglich bis zu 80 Menschen. In das Skigebiet des tollen Ortes gelangt man nur mit einem Doppel-Sessel-Lift. In 2200 Metern Höhe endet der Zubringer, von dem man aus perfekte Pisten fahren kann.



Einkehrmöglichkeiten gibt es relativ wenige in der Gegend. Die Furkelhütte ist wahrscheinlich eine der wenigen Stellen. Sie liegt in einer Höhe von 2250 Metern und hat einen Wahnsinnsblick zu bieten. Anschließend gehen die meisten in die Hochgebirgskette, die sich perfekt bewandern lässt und auch den Hexenweg zu bieten hat. Dies ist von vielen die Lieblingspiste.



Im Grunde wird in Trafoi jeder glücklich, der gerne Skifahren geht. Für große und kleine Skifahrer werden genügend Möglichkeiten geboten, sich auszutoben. Landschaften und die Stille der Natur runden das Angebot ab.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!