Skiurlaub in Feldberg – erholen im höchsten Ort Deutschlands

Der im Hochschwarzwald gelegene Ort Feldberg darf mit knapp 1.280 Metern Höhe über dem Meeresspiegel für sich das Prädikat in Anspruch nehmen, die am höchsten gelegene Kommune in der Bundesrepublik Deutschlands zu sein. Das sorgt natürlich auch für die notwendige Schneesicherheit, die man sich für einen Skiurlaub wünscht. Der Feldberg selbst, an dessen Flanken sich auch das Skigebiet befindet, ragt bis auf 1.493 Meter Höhe auf und gilt damit als der höchste Berg in Deutschland, der nicht zu den Alpen gehört. Der Ort selbst bezieht seine Wirtschaftskraft fast ausschließlich vom Tourismus, so dass man hier ganzjährig interessante Angebote antrifft.



Was das Skigebiet Feldberg im Angebot hat

Wer einen Skiurlaub in Feldberg bucht, der kann sich im Skigebiet Feldberg Liftverbund auf Skier und Board schwingen. Die Pisten liegen auf Höhen zwischen 850 und 1.493 Metern über dem Meeresspiegel und bringen es auf eine Gesamtlänge von rund fünfzig Kilometern. Für den Winterurlaub in Feldberg erweist es sich als äußerst praktisch, dass sie sich recht gleichmäßig auf Strecken für Profis, für Fortgeschrittene und Anfänger verteilen. Während in anderen Mittelgebirgen meist nur kurze Strecken für Profis angeboten werden, besteht hier die Wahl aus rund 15 Pistenkilometern. Die rund dreißig Liftanlagen im Skigebiet Feldberg sind von Anfang Dezember bis Anfang April in Betrieb. Teile der Pisten können bei Bedarf auch mit Kunstschnee bedeckt und am Abend beleuchtet werden.

Snowboarder, Kids und Freerider sind im Skigebiet Feldberg willkommen

Wer im Skiurlaub Feldberg das Skivergnügen jenseits der präparierten Pisten sucht, der bekommt reichlich Gelegenheit, auch einmal einen unberührten Tiefschneehang zu Tale zu wedeln. Im Funpark können sich die Snowboarder gegenseitig ihre Tricks abgucken. In Altglashütten fühlen sich die Kids besonders wohl, denn hier müssen sie nicht an die klassischen Lifte, sondern können sich für den Aufstieg auf einen Zauberteppich hocken.

Die Parkplätze gibt es an einigen Talstationen kostenlos. Wer noch fachkundige Hilfe beim Snowboarden und beim Skilauf benötigt, kann sich an ortsansässige Skilehrer wenden. Langläufer haben die Wahl aus sieben klassischen Loipen mit einer Gesamtlänge von rund sechzig Kilometern. Auch eine Skatingloipe und eine Höhenloipe können im Skiurlaub in Feldberg genutzt werden. Wer lieber rodeln möchte, findet zwei präparierte Rodelbahnen vor, an denen der Schlitten auch ausgeliehen werden kann. Spaß bieten auch die Möglichkeiten des Snow Tubings.

Was den Skiurlaub in Feldberg noch interessant macht

Die Region hat einige Naturdenkmäler zu bieten. Dazu gehören beispielsweise der Feldsee und das Zastler Loch sowie mehrere Wasserfälle. Auch bei der Anreise zum Winterurlaub in Feldberg stehen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Eine davon ist die Dreiseenbahn, von der Feldberg regelmäßig angefahren wird. Haltepunkte befinden sich sowohl im Ortsteil Bärental als auch in Altglashütten. Wer sich lieber auf die „Familienkutsche“ verlässt, kann die Bundesstraßen B317 sowie B500 für die Anreise in den Winterurlaub in Feldberg benutzen.

Ebenso reichhaltig ist die Auswahl an Quartieren, die man im Skiurlaub in Feldberg beziehen kann. Wer den Komfort und das Verwöhnprogramm liebt, wird in einigen Hotels fündig. Soll es eher preiswert sein, bieten sich Unterkünfte in Fremdenzimmern und Pensionen an. Ist die Unabhängigkeit von Essenszeiten und Etikette bei der Kleidung gewünscht, ist das breite Angebot an Ferienwohnungen zu empfehlen.
















Weitere attraktive Ziele für Ihren Skiurlaub: