Der Winterurlaub am Hohenbogen – für jedermann eine gute Wahl

Der Hohenbogen, der heute bevorzugt als Hoher Bogen bezeichnet wird, ist ein im Bayerischen Wald gelegener Höhenzug mit einer Länge von acht Kilometern. Sein höchster Punkt liegt auf 1.079 Metern über dem Meeresspiegel. Wer den Hohenbogen für einen Winterurlaub als Ziel wählt, kann sich sein Quartier wahlweise in den Gemeinden Eschlkam, Rimbach oder Neukirchen bei Heiligenblut suchen. Der Hohenbogen besteht aus insgesamt fünf Gipfeln: dem Burgstall, dem Eckstein, dem Ahornriegel sowie dem Schwarzriegel und dem Bärenriegel. Das Skigebiet Hohenbogen ist an den nördlichen Flanken des Ahornriegels zu finden.



„Ski heil“ im Winterurlaub am Hohenbogen

Im Skigebiet Hohenbogen fällt der Startschuss für die Saison in der Regel Mitte Dezember. Die zwei Schlepplifte und der Sessellift sind bis Mitte März in Betrieb. Sie sorgen für einen komfortablen und schnellen Aufstieg zu den gepflegten Pisten, die eine Gesamtlänge von rund sechs Kilometern aufweisen. Die größte Auswahl haben die Anfänger, dicht gefolgt von den Fortgeschrittenen. Die Pisten liegen auf Höhen zwischen 680 und 1.050 Metern und können Dank moderner Schneekanonen und einem Speicherteich auch künstlich beschneit werden. Umweltfreunde dürfen sich freuen, denn sie können sich im Skiurlaub am Hohenbogen darauf verlassen, dass für den Kunstschnee ökologisch verträglich produzierter Strom genutzt wird.

Der Winterurlaub am Hohenbogen für Langläufer und Rodler

Wer sich zur Gruppe der passionierten Langläufer zählt, der kommt im Skiurlaub am Hohenbogen voll auf seine Kosten. Bei den vier klassischen Loipen kommt eine Streckenlänge von knappen vierzig Kilometern zusammen. Zehn Kilometer Strecke sind auf zwei Skatingloipen verteilt. Auf den insgesamt 14 Kilometern der beiden Höhenloipen gibt es viele Stellen, von denen herrliche Ausblicke zu einer Pause und zu einem schnellen Schnappschuss einladen.

Wer sich den Spaß einer Rodelpartie gönnen möchte, darf sich beim Winterurlaub in Hogenbogen zwischen zwei beleuchteten Rodelbahnen mit einer Gesamtlänge von zwei Kilometern freuen, an denen auch ein Schlittenverleih stationiert ist. Paragliding, Eislaufen und Eisstockschießen sind im Skigebiet Hohenbogen ebenfalls möglich. Auch im Sommerurlaub am Hohenbogen sind die Schlittenkufen nutzbar, denn es gibt auch eine SommerodelbahnGras-Kart-Abfahrt sowie ein Funpark für Skateboarder. Aus dem einstigen NATO-Horchposten auf dem Hohenborgen sollen ein Museum und eine gastronomische Einrichtung gemacht werden. Auch ein Jugendzentrum soll dort entstehen.

Quartiere und Anreise beim Winterurlaub am Hohenbogen

Die Anreise in den Skiurlaub am Hohenbogen ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln über Lam oder Cham möglich. Für die Anfahrt mit dem eigenen PKW kann auf tschechischer Seite die Europastraße E53 benutzt werden. Auf deutschem Gebiet stehen die Autobahnen A3 und A93 zur Auswahl, von wo aus es dann über gut ausgebaute Bundesstraßen und auf dem letzten Abschnitt über Staatsstraßen zum Ziel geht.

Bei den verfügbaren Quartieren für den Winterurlaub am Hohenbogen punkten bei Familien mit Kindern vor allem die Ferienwohnungen, die in Neukirchen bei Heiligenblut, in Eschlkam oder Rimbach bezogen werden können. Hinzu kommen die Zimmer in einigen Hotelpensionen in der Nähe des Skigebiets. Wer die Offerten einer größeren Stadt nutzen möchte, lässt sich in den Hotels in Cham nieder, muss aber dann eine Anfahrt von rund 15 Kilometern bis zu den Skigebieten in Kauf nehmen.
















Weitere attraktive Ziele für Ihren Skiurlaub: