Der interessante Skiurlaub am Wurmberg in Niedersachsen

Wenn man an Niedersachsen denkt, haben die meisten Menschen plattes Land vor Auge. Aber ganz so ist es nicht, denn das Bundesland reicht bis ins Gebiet des Harzes hinein. Und genau dort kann man einen Skiurlaub am Wurmberg verbringen. Er ist mit rund 971 Metern die zweithöchste Erhebung des Harzes und gleichzeitig der höchste Punkt Niedersachsens. Dort befindet sich ein Wintersportgebiet, das sich von 570 Metern an bis zum Gipfel hinauf erstreckt.



Viele nette Angebote im Skigebiet Wurmberg

Die Saison im Skigebiet Wurmberg im Norden von Braunlage beginnt Mitte Dezember und endet in der Regel Mitte März. Mehrere Schlepplifte und die Wurmbergseilbahn erschließen das Skigebiet. Weitere Liftanlagen befinden sich im Bau. Die bereits vorhandene Technik kann bis zu 17.000 Skiläufer pro Stunde zu den Startpunkten der Pisten befördern, die vorwiegend für Anfänger und leicht Fortgeschrittene geeignet sind. Profis können sich auf einer fordernden Piste vergnügen. Sie trägt nicht umsonst den Spitznamen „Hexenritt“. Die Gesamtlänge der Pisten beträgt um die zehn Kilometer.

Die Kids freuen sich immer riesig, wenn sie auf zwei stählernen Kufen mit Sitzbank die rund 1,5 Kilometer lange Wurmberg-Rodelbahn zu Tale rauschen können. Viele kleinere Rodelbahnen sind in der Umgebung zu finden. Ein Hang wird alljährlich speziell für die Snowboarder präpariert. Er ist rund 400 Meter lang und weist einen Höhenunterschied von etwa 80 Metern auf. Langläufer können direkt im Skigebiet Wurmberg eine Loipe nutzen. Allerdings darf man bei der Bewertung hier nicht vergessen, dass vom Wurmberg aus auch das gesamte Loipennetz des Harzes schnell zugänglich ist, das eine Gesamtlänge von mehr als 500 Kilometern vorzuweisen hat.

Der Winterurlaub am Wurmberg wird in Zukunft noch interessanter

Am Skigebiet Wurmberg wird kräftig erweitert und gebaut. Geplant ist auch eine künstliche Beschneiung, die den Freunden der Pisten und auch den Skispringern zugute kommen wird. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird das Skigebiet Wurmberg nicht nur neue Liftanlagen haben, sondern auch die Gesamtlänge der Pisten wird sich verdoppeln. Wer ein Freund des Reifenrodelns ist, darf sich dann auf eine speziell dafür präparierte Bahn freuen. Aus dem Snowboard-Hang soll ein Funpark werden und auch weitere Rodelbahnen befinden sich im Bau.

Wo kann man sich für den Skiurlaub am Wurmberg einmieten und wie kommt man hin?

Sowohl von Schierke als auch von Braunlage aus ist das Skigebiet am Wurmberg direkt zu erreichen. Beide Gemeinden haben fast genauso viele Gästebetten wie Einwohner. In Braunlage können zeitgleich bis zu 6.100 Gäste und in Schierke mehr als 1.000 Schlafgäste aufgenommen werden. So bunt wie die Palette der Wünsche nach einer guten Unterkunft für den Skiurlaub am Wurmberg ist, so breit gefächert sind auch die Angebote. Vom luxuriösen Hotelzimmer über die preiswerte Pension bis hin zur Ferienwohnung mit vielen Freiheiten ist im lokalen Gastgeberverzeichnis so ziemlich alles zu finden.

Braunlage ist an die Streckenführung der Harzer Schmalspurbahnen angeschlossen. Wer über das Fernstreckennetz zum Skiurlaub am Wurmberg anreisen möchte, muss in Bad Harzburg umsteigen. Der Rest der Strecke kann mit komfortablen Linienbussen bewältigt werden. Der Wurmberg liegt mitten in einem Dreieck, das von den Autobahnen A7, A14, A38 und A395 gebildet wird. Von da aus geht es auf rund einem Dutzend Bundesstraßen bis zum Urlaubsziel weiter.
















Weitere attraktive Ziele für Ihren Skiurlaub: