Winterurlaub in Val d’Isère – das Skigebiet Espace Killy

Der Wintersportort Val d’Isère gehört zum französischen Verwaltungsbereich Albertville und damit zum Department Savoie. Der Ort liegt in den Rhone-Alpen auf einer Höhe von rund 1.800 Metern über dem Meeresspiegel. Das sorgt dafür, dass es bei der Buchung die Schneegarantie gleich inklusive gibt. Das Skigebiet trägt den Namen Espace Killy und ist nicht nur von Val d’Isère aus, sondern auch von Tignes aus zugänglich. Wer einen Skiurlaub in Val d’Isère bucht, kann auf den Spuren der Olympischen Winterspiele und des alpinen Skiweltcups wandeln. Dabei erregt vor allem die Abfahrt „La face de Bellevarde“ immer wieder die Aufmerksamkeit der Besucher.



Fakten und Zahlen zum Skigebiet Espace Killy

Das Skigebiet Espace Killy sorgt mit seiner Lage dafür, dass sich der Winterurlaub in Val d’Isère und Tignes von Anfang Oktober bis Mitte Mai lohnt. Die rund 300 Pistenkilometer lassen sich auch schwerlich in einem Kurzurlaub erkunden. Allein für die Anfänger werden hier knapp 200 Kilometer Piste bereitgehalten. Etwa 75 Kilometer Strecke entfallen auf die mittleren Schwierigkeitsgrade. Auf lange Wartezeiten an den Talstationen muss man sich bei einem Skiurlaub in Val d’Isère nicht einstellen. Dafür sorgen die rund 90 Liftanlagen, mit denen die Abfahrten erschlossen worden sind. Sie können pro Stunde weit mehr als 150.000 Personen befördern. Nicht nur auf den präparierten Pisten kann man sich im Winterurlaub im Skigebiet Espace Killy austoben. Hier kommen auch die Freaks zum Zug, die als Freerider erste Spuren in einen unberührten Tiefschneehang ziehen möchten. Snowboarder haben beim Winterurlaub am Skigebiet Espace Killy die Wahl aus drei großen Funparks, in denen sich Hindernisse für die verschiedensten Ansprüche finden. Einer befindet sich direkt in Val d’Isére. Die beiden anderen wurden im angrenzenden Tignes eingerichtet.

Rundumbetreuung im Skiurlaub in Val d’Isère ist möglich

Wer als Familie mit Kindern zum Winterurlaub in Val d’Isère anreist, der muss nicht befürchten, dass er die schwierigeren Pisten nur sehnsüchtig aus der Ferne bewundern kann. Bei Bedarf kann der Nachwuchs in Skikindergärten in liebevolle Obhut gegeben werden. Dort werden die kleinsten Skihasen ab einem Alter von zwei Jahren aufgenommen. Auch sind hier mehrere Skischulen ansässig, von deren Experten sich die Gäste das Wedeln auf den Abfahrten beibringen lassen können. Viele der Skilehrer kennen sich auch im Umgang mit dem Snowboard bestens aus. Eine eigene Ausrüstung ist für den Skiurlaub in Val d’Isère nicht erforderlich, denn Snowboards, Skier, Schlitten und auch Protektoren können in den Skidepots ausgeliehen werden.

Quartiere und Anreisemöglichkeiten für den Winterurlaub in Val d’Isère

Val d’Isère liegt direkt an der Grenze zu Italien. Der Ort ist über die französischen Autobahnen A43 und A430 sowie über die italienischen Autobahnen A5 und A32 zu erreichen. Je nach gewählter Abfahrt sind zwischen reichlich zwanzig und fünfzig Kilometern auf Landstraßen zu bewältigen. Hier raten die Experten, die Fahrt nicht anzutreten, wenn keine Schneeketten mit dabei sind. Wer öffentliche Verkehrsmittel benutzen möchte, sollte auf französischer Seite Albertville und auf italienischer Seite Aosta als Zwischenstation einplanen. Die Auswahl an Quartieren für den Skiurlaub in Val d’Isère ist so groß wie die Auswahl bei den Pisten. Vom Zimmer im Luxushotel bis hin zur preiswerten und gemütlichen Ferienwohnung ist alles verfügbar. Auch beim Après Ski Fun müssen keine Abstriche gemacht werden.