Wintersport in Mörtschach


Österreich lädt mit Bergen ohne Ende jedes Jahr zum Wintersport ein und tausende Besucher nehmen diese Einladung immer wieder gern an. Der Grund sind neben den gigantischen Bergen, die den Wintersport erst möglich machen und den wunderschönen Kulissen auch die Orte, in die die Gäste reisen. Und Mörtschach, das nicht Jedem unbedingt bekannt sein dürfte, macht dabei keine Ausnahme.

Mörtschach ist eine wunderschöne Idylle. Wer einmal hier war, kommt gern wieder. Es befindet sich in 950 Metern Höhe und wird umringt vom Großglockner, der Schobergruppe, der Kreuzeckgruppe und den Linzer Dolomiten. Vielversprechender kann eine Landschaft gar nicht sein. Außerdem spricht die unmittelbare Nähe zum Nationalpark Hohe Tauern für sich. Der bietet mit seinen 1.834 km² jede Menge Möglichkeiten für den einen oder anderen Ausflug und auch sonst ist die Umgebung von Mörtschach reich an attraktiven Ausflugszielen. Ein Winterurlaub in Mörtschach wird also nie langweilig.

Das Skigebiet rund um Mörtschach


Wer sich zu einem Skiurlaub in Mörtschach entschließt, der sollte im Ort selbst kein Skigebiet erwarten. Mörtschach hat kein eigenes Skigebiet, was jedoch eigentlich nichts zur Sache tut, denn damit kann Heiligenblut aufwarten und das liegt nur wenige Kilometer von Mörtschach entfernt. Hier findet der Skifahrer, der Snowboarder und auch der Langläufer alles, was er für einen tollen Skiurlaub braucht. Über eine Distanz von insgesamt 15 Kilometern ziehen sich in Heiligenblut die Pisten, die in allen Kategorien verfügbar sind. Mit dem entsprechenden Skipass können diese befahren bzw. genutzt werden. Die modernen Liftanlagen bringen die Gäste schnell und vor allen Dingen sicher wieder zum Ausgangspunkt ihrer Abfahrten. Lange Wartezeiten an den Liftanlagen sind nahezu ausgeschlossen.

Langläufer fühlen sich in Heiligenblut ganz besonders auf der zwei Kilometer langen Höhenloipe bei Fallbichl wohl. Die ist vor allem für Anfänger gut geeignet. So verhält es sich auch mit der Sonnenblickloipe, die ihrem Namen alle Ehre macht. Wer die Kunst des Langlaufs noch nicht beherrscht, sie jedoch erlernen und sich dabei professioneller Hilfe bedienen möchte, der kann in Heiligenblut Langlaufunterricht nehmen.

Was gibt es in Mörtschach außerhalb der Pisten?


In Mörtschach herrscht nicht ausgelassene Stimmung bis in den Morgen. Wer zum Skilaufen in Mörtschach weilt, kann eher hautnah miterleben, wie die Einheimischen hier ihre Traditionen pflegen. Das wird selbst in den Wirtshäusern deutlich. Der nahegelegene Nationalpark mit seinen beeindruckenden Gletschern bietet verschiedene Ausflugsziele, die keine Langeweile aufkommen lassen. Abseits der Pisten können sich die Freunde der weißen Pracht die Zeit auch mit Eisstockschießen oder Schneeschuhwanderungen vertreiben.

Selbstverständlich ist auch Rodeln in Mörtschach angesagt und sorgt für Belustigung unter den Gästen und Einheimischen gleichermaßen. Wer die besondere Herausforderung sucht, der sollte sich vielleicht beim Eisklettern am gefrorenen Wasserfall versuchen. Das ist auf jeden Fall eine tolle und sichere Angelegenheit, denn erfahrene Eiskletterer begleiten diese schwierigen Klettertouren, damit dabei nichts schief gehen kann.

Wer eine ganz andere Art der Unterhaltung sucht, wird in Mörtschach ebenfalls nicht enttäuscht. Dafür sorgen verschiedene Konzerte, die über das Jahr verteilt im Ort stattfinden. Immer wieder sind es andere musikalische Klänge, denen die Gäste und Zuhörer dann lauschen können.
Weitere attraktive Ziele für Ihren Skiurlaub: